Bezahlter Inhalt

Naturpark Strunjan: Das Naturjuwel am Golf von Triest

Wie Sie in nur drei Stunden Fahrzeit ein Naturparadies am Meer entdecken.

11:22 Uhr, 29. Mai 2019

Raue Klippen, blitzblaues Meer: In Strunjan zeigt sich die Adria von Ihrer schönsten Seite. © LuminaImages

Wenn Ihnen der Sinn nach einer Entdeckungsreise an die Adria steht, haben wir einen ganz besonderen Geheimtipp für Sie: Eingebettet in die Slowenische Riviera liegt der Naturpark Strunjan, der nicht nur mit malerischer Natur punktet. Hier finden Sie auch lokale Köstlichkeiten und ruhige Plätzchen zum Entspannen. Wir nehmen Sie mit auf einen mediterranen Streifzug und verraten Ihnen, was Sie sich rund um den Naturpark nicht entgehen lassen sollten.


Ankommen, runterkommen – im Naturpark Strunjan kein Problem.© Jaka Jeraša www.slovenia.info

Schauen Sie von den Klippen aufs azurblaue Meer

Das Herzstück des Naturparks bilden drei Kaps, die sich von Westen nach Osten erstrecken: Kap Strunjan, Kap Ronek und Kap Kane, die wiederum die imposanten Flysch-Klippen umrahmen. Der Ausblick von hier aus ist nicht nur unvergleichlich, sondern auch der ideale Auftakt für ein paar entspannte Tage am Meer. Unterhalb der Klippen gibt es wunderschöne Buchten, die nur über Fußwege zu erreichen sind. Der Zugang zur verträumen Mondbucht ist sogar so schmal, dass er nur bei Ebbe begehbar ist.

Einsame Buchten und Orte zum Entspannen finden Sie im Naturpark Strunjan an jeder Ecke. © Kennymax

Genießen Sie frischen Fisch – aus dem Kamin

Istrien ist ja bekannt für seine köstliche Küche: Alles, was das Meer zu bieten hat landet hier fangfrisch auf dem Teller. Dazu kaltgepresstes Olivenöl und Gemüse vom Markt – mehr brauchen wir nicht, um echte Mediterrane Lebensfreude zu schmecken. Unser Tipp: Im Restaurant Kamin bereitet man frischen Fisch direkt im – genau: Kamin. Die istrische Küche trägt eben jede Menge Feuer im Herzen und hier schmecken Sie das ganz unmittelbar. Von der Terrasse aus schauen Sie übrigens direkt auf die Bucht von Izola.

Feurig und fein: Im Restaurant Kamin gibt es Maritimes direkt aus dem Feuer. © Tea Brenko
Schmecken Sie das Salz des Lebens
Wenn Sie sich gerne auf Zeitreise begeben, dann sollten Sie das Salinenhaus direkt an der Küste besuchen. Einst wurde das „weiße Gold“ hier dem Meer abgetrotzt, davon konnten ganze Familien leben, die sich praktischerweise auch gleich vor Ort einquartierten. Noch heute wird hier übrigens Salz gewonnen, was Ihnen wiederum die Gelegenheit gibt, etwas Würze mit nach Hause zu nehmen.

Nehmen Sie sich ein Stück istrische Würze mit nach Hause – in Strunjan wird auch heute noch bestes Meersalz gewonnen. © Evgeniya
Lassen Sie die Seele baumeln
Eines können Sie in Strunjan besonders gut: Der Seele Platz zum Baumeln geben und den Alltag zu Hause lassen. Wenn Sie das am besten ganz nah an der Natur tun, ist vielleicht der lokale Campingplatz das Richtige für Sie: Schlagen sie Ihr Zelt wahlweise im Kiefernwäldchen oder unter Olivenbäumen auf und lauschen Sie den Wellen – mehr braucht es oft nicht für das kleine Glück. Wenn Sie jetzt aber denken, so ein Naturpark hätte nicht auch einen Hauch Luxus zu bieten, können wir Sie beruhigen. Sind Sie eher auf Zivilisation gepolt, gibt es gleich um die Ecke ein Spa, das von der Massage bis zur Sauna alle Stückerln spielt. Unser Tipp: Besonders gediegen steigen Sie im Hotel Cliff ab, das in den 60ern von Edo Mihevc designt und im Jahr 2017 neu erbaut wurde.

Wenn Ihnen der Sinn nach Wellness steht – auch im Naturpark gibt es ein voll ausgestattetes Spa. © Mitja Božič
Spüren Sie der Geschichte nach
Wenn Ihnen nach so viel Natur der Sinn nach etwas Zivilisation steht – auch die gibt es hier in der Gegend. Strunjan liegt nämlich zwischen Izola und Piran. Beide Städtchen bieten Ihnen verträumte Gässchen und einen einzigartigen architektonischen Mix, der besonders durch seine venezianischen Einflüsse besticht. Hier können Sie gleich mehrere Jahrhunderte an Geschichte förmlich spüren.

In den Gassen von Piran und Izola sind sie vergangenen Jahrhunderten ganz nah. © sakkmesterke

Auf ins Paradies!

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, buchen Sie doch ein paar Nächte an der slowenischen Riviera – zum Beispiel im Hotel Belvedere. Hier gibt es alle Infos!




Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Nähere Informationen zu Cookies finden Sie hier

Diese Information nicht mehr anzeigen